Vereinsvorsitzende des SV Adolphsdorf



Wilhelm Heißenbüttel Hinrich Ebbers Erich Thielking Robert Röhrs

1950 - 1951

1951 - 1955

1955 - 1976

1976 - 1984

Wilhelm Heißenbüttel


Hinrich Ebbers


Erich Thielking


Robert Röhrs


Heinz Kück Uwe Remmers Robert Röhrs Joachim Kück

1984 - 1990

1990 - 2002

2002 - 2008

2008 - heute

Heinz Kück

Uwe Remmers

Robert Röhrs

Joachim Kück


Das Vereinswappen und seine Historie


Wappen

Man schrieb das Jahr 1974, als die damaligen Vorstandsmitglieder Erich Thielking, Werner Brünjes und Hinrich Feldmann zum Schloss Marienburg bei Hannover fuhren. Ernst August, Prinz von Hannover und Herzog zu Braunschweig und Lüneburg empfingen das Trio aus Adolphsdorf. Seine königliche Hoheit gewährte den Schützen die Bitte, das Wappen des Hauses tragen zu dürfen.

“Ernst August hatte ein Faible fürs Schützenwesen” denn zu Adolphsdorf gab es eine weitere Beziehung. Ein Bruder seines Ur-Ur-Großvaters hatte der Ortschaft Adolphsdorf ihren Namen gegeben. Adolph Friedrich, Herzog von Cambridge und Vizekönig von Hannover, weihte im Jahr 1800 die Moorkolonie Adolphsdorf ein.

Aus Anlass der Jubiläumsveranstaltung im Jahr 1975 konnte Ernst August als Ehrengast begrüßt werden. Im Gepäck hatte er das begehrte Wappen, dass nun offiziell überreicht wurde.


Autor: Reinhard Behrens



Prägende Malsteine in der Entwicklung des Schützenverein Adolphsdorf


1950 Allsonntägliches Luftgewehrschießen von ca. 15 jungen Männern bei Gastwirt Otten. Ursprung des Vereins
1951 Satzungsgebung und Gründungsfest mit dem 1. Pokalschießen nach dem Kriege
1951 Wechsel im Vorsitz von Wilhelm Heißenbüttel zu Hinrich Ebbers
1953 Bau der Schießhalle
1955 Wechsel im Vorsitz von Hinrich Ebbers zu Erich Thielking
1956 Anschaffung der Fahne und Weihe
1973 Bau der Luftgewehrhalle mit vier Ständen
1975 Gründung der Damenabteilung
1975 Jubiläumsfeier 25 Jahre Schützenverein Adolphsdorf
1976 Wechsel im Vorsitz von Erich Thielking zu Robert Röhrs
1977 Umorganisation des Schützenablaufes
1984 Wechsel im Vorsitz von Robert Röhrs zu Heinz Kück
1986 Kaufvertrag über Grundstück mit Heiner Otten
1988 Zwangsversteigerung des Schützenhofes. Neuer Besitzer Alfred Kämna
1990 Vorsitzender Heinz Kück verstorben. Neuer Vorsitzender Uwe Remmers
1996 Einweihung der neuen Kleinkaliberhalle mit kompletter Kleinkaliberanlage (15 Stände)
1998 Kauf des Eckgrundstücks von Familie Otten
1998 Gründung der Bogenabteilung
2000 Jubiläum: 25 Jahre Damenabteilung und 50 Jahre Schützenverein

Quelle: 50 Jahre Schützenverein Adolphsdorf u. Umg. v. 1950 e.V. - Geschichte und Geschichten; Autor: Uwe Remmers


Aus dem Archiv


amerika_pokal.jpgdelegiertentag.jpgfahnenweihe.jpg